NBBL: „Do“ or Die“ Spiel gegen Ulm

Nach der unglücklichen Auswärtsniederlage im ersten Spiel beim Favoriten ratiopharm akademie Ulm steht am Sonntag das Rückspiel an.

Zu diesem absoluten Highlight und wichtigstem Spiel der Saison besteht die Chance die Tür zum Top4 weiterhin aufzuhalten. Die Schwabinger NBBL muss unbedingt einen Sieg nach Hause bringen um ein entscheidendes drittes Spiel zu erzwingen. Im Hinspiel entschied sich das  Spiel erst am Ende des letzten Viertels nach starker Aufholjagd. In Ulm konnte Topscorer Chris Würmseher nach langer Verletzungspause erst Mitte der zweiten Halbzeit bedingt eingesetzt werden, dies könnte am Sonntag schon ganz anders aussehen. Auch Tim Peisker konnte in Ulm noch nicht eingesetzt werden und wird nach 2 1/2 monatiger Verletzungspause zurückkehren und die Tiefe im Kader auf den Bigmen Positionen stabilisieren.

Mit der richtigen Einstellung und einer verbesserten Defense könnte die IBAM für eine Überraschung sorgen. In Ulm erzielte die IBAM mehr Feldpunkte als der Gastgeber, hatte bessere Quoten bei Nah-, Mitteldistanz, und Dreipunktwürfen. Jedoch das Freiwurfverhältnis von 11:31 entschied letztlich das Spiel. Ulm kam hier auf eine sehr gute Quote von 81% aller Freiwürfe. Die Schwabinger Quote lag bei schlechten 45% und hat enormes Verbesserungspotential.

Um als Sieger am Sonntag die Halle zu verlassen wird man überdies die Wirkungskreise von David Krämer einschränken müssen. Der Ausnahmespieler mit regelmässigen Einsatzeiten in der BEKO BBL, kam auf 25 Punkte im Hinspiel und war nie wirklich zu stoppen.

Alle Basketballfans sind herzlich eingeladen zu diesem Topereignis:

Tipoff ist um 15 Uhr, Dachauerstr. 98, Eintritt frei, für reichlich Catering ist gesorgt.