de

IBAM gewinnt erstes Heimspiel in der NBBL

Vergangenen Sonntag erarbeitet sich die Mannschaft nach einer katastrophalen Anfangsphase einen 67:55 Sieg gegen BBU Allgäu/Memmingen.

IBAM fand schlecht ins Spiel und lies sich von stark aufspielenden Allgäuer überrumpeln. Da BBU, im Gegenteil zu dem Team der IBAM, von Außen ihre Würfe verwandelten, stand es nach dem ersten Viertel 10:24 für die Gäste. Doch nach dem für die Hausherren schockierendem Viertel konnte sich IBAM einigermaßen fangen und bis zur Halbzeit auf 25:32 verkürzen. Und auch in der zweiten Hälfte konnte man beide Viertel klar für sich entscheiden(15:8 / 19:10). Grund dafür war das in der Verteidigung Fehler abgestellt wurden und offensiv Obiesie und Bessoir das Spiel in die Hand nahmen und dann auch von Außen ein Händchen zeigten. Somit endete die Partie mit 67:55 für IBAM. Insgesamt darf man aber trotzdem nicht zufrieden sein. Zu viele Unstimmigkeiten und Fehler prägten die Anfangsphase. Die Mannschaft ist sich bewusst das solch ein erstes Viertel gegen andere Mannschaften uneinholbar wäre und bitter bestraft werden würde. Nun wartet nächste Woche ein Auswärtsspiel in Tübingen, wo man unbedingt gut und fokussiert ins Spiel kommen möchte, um den nächsten wichtigen Sieg einzufahren.

Für IBAM spielten: Stankovic (2), Holzmann, Obiesie (22), Bessoir (22), Svinger (4), Kolb (2), Rudolph, Mefan, Golder, Buchmann (2), Fischer (13), Krebs