Kategorie: Spieler

Oscar da Silva erzielt 25 Punkte; Stanford besiegt San Jose St. 78-58

SAN JOSE, Kalifornien – Oscar da Silva erzielte 25 Punkte, einen weniger als seine Karrierebestleistung, zusammen mit acht Rebounds ist er erneut der entscheidende Mann beim Sieg der Cardinal gegen Jose State am vergangenen Sonntag.

Die Kombination aus Stanfords beträchtlichem Reboundvorteil und der schlechten Wurfausbeute von San Jose war für die Spartaner zu viel.

Da Silva, 11 von 17 aus dem Feld, erzielte Stanfords erste neun Punkte in der zweiten Halbzeit im ersten echten Auswärtsspiel für die Cardinal.

Nach einer frühen Führung des Bundesstaates San Jose begann Stanford, zurückzuschlagen und führte gegen Ende der ersten Halbzeit mit bis zu 14 Punkten, bevor sie sich mit einem Halbzeitvorsprung von 32:19 absetzten.

Stanford hat seinen besten Start seit acht Jahren, führt die Pac-12 in der Verteidigung an und erlaubt nur 57,7 Punkte pro Spiel, das ist Platz 14. in den USA. Die Gegner schießen 39,7%, 31,3% aus dem 3-Punkte-Bereich. Stanford hat seine ersten 10 Gegner auf weniger als 70 Punkte gehalten, die beste Serie seit der Saison 2010/11.

da Silva trägt die Stanford Cardinal zum Sieg über die Seahawks

Oscar da Silva erwischt den besten Start seiner College-Karriere und nimmt das Stanford-Basketballteam mit auf die Reise

da Silva, der eine Karriere-Bestleistung erzielte – 26 Punkte im 72-54 nonconference Sieg der Cardinals über die Gäste von UNC – Wilmington, hat in den letzten acht aus neun Spielen immer zweistellige Werte erzielt und punktet im Schnitt über die Saison 16.6 Punkte. Sein Karrieredurchschnitt lag zuvor bei 7,8 in den USA.

https://www.instagram.com/p/B5jZicuh2Y3/

“Unser offensiver Spielplan ist es, mit Tempo zu spielen, auf mehrere Seiten des Spielfeldes zu gelangen und sie dann von innen heraus anzugreifen. Eine der besten Möglichkeiten, über die wir verfügen, ist es, sie Oscar zu übergeben”, sagte Stanford-Trainer Jerod Haase. “Er trifft in der Zone eine Menge guter Entscheidungen. Solange er den Ball nicht verliert, werden gute Dinge passieren.”

Da Silva traf 11 von 14 Würfen und fügte fünf Rebounds hinzu. Er spielte die meiste Zeit der zweiten Hälfte mit einem Verband und Stirnband über dem Kopf, nachdem er von einem Ellenbogen getroffen wurde.

“Ich war gerade in der Zone und habe einen Wurf angetäuscht, dabei hat mich jemand vielleicht mit einem Ellbogen oder so geschlagen”, sagte da Silva. “Ich bekam eine kleine Beule. Es tat nicht wirklich weh, also kam ich wieder rein.”

Der „Junior“ war für den Sieg der Cardinals durch seine Produktivität und seinen Leadership entscheidend. Stanford verlor seine beiden Center in Josh Sharma (Abschluss) und KZ Okpala (NBA-Draft) vom letzten Jahr und da Silva hat die Herausforderung angenommen, das Team auf der Position zu führen.

“Ich liebe den Post-up in der Mitte der Zone. Von dort aus kann ich Platz für unsere tollen Schützen kreieren”, sagt da Silva. “Es ist eine sehr gute Kombination aus verschiedenen Spielstilen individueller Fähigkeiten, die für uns diese Saison zusammenkommen.”

https://www.instagram.com/p/BeR5LVylZ1N/

Die Neulinge Tyrell Terry und Spencer Jones haben einen unmittelbaren Einfluss auf Stanford genommen und da Silva profitiert von ihrer Präsenz. Jones erzielte 17 Punkte (fünf 3er) und Terry fügte neun Punkte, vier Rebounds und fünf Assists hinzu.

Stanford (8-1) hat nun fast zwei Wochen frei und spielt am 14. Dezember im San Jose State.

NCAA – da Silva startet erfolgreich in die neue Saison

Zum Auftakt der neuen NCAA Saison wurde Oscar beim Sieg seiner Cardinals zum Top Scorer. Am Ende standen 21 Punkte (7/10 FG), vier Rebounds und drei Steals für ihn auf dem Scorerboard.

View this post on Instagram

They asked me bout my story… #3

A post shared by Oscar da Silva (@oh_dasilva) on

Danke, Chris !

Nach 15 Jahre erfolgreichen Jahren in Schwabing wechselt Chris Würmseher vom MTSV Schwabing / IBAM zu den Oberhaching Tropics. Zuletzt spielte der Kapitän der 1. Schwabinger Herren in der 1. Regionalliga Südost eine herausragende Saison.
Chris begann mit bereits 6 Jahren in der U10 mit dem Basketball und zählte immer zu einem der besten Jugendspielern des MTSV Schwabing. Er prägte mit seinem sympathischen Stil jedes Team – einschließlich der NBBL-Mannschaft, die er drei Jahre lang als Kapitän vertrat.
Neben seinen spielerischen Fähigkeiten trug er als unumstrittener emotionaler Leader auf dem Feld zu den Erfolgen der Schwabinger bei: dazu zählen u.a. mehrere bayrische Meisterschaften und mit der NBBL das Erreichen des Top 8 in der Saison 2015/16.
„Chris verkörpert mit seiner Leidenschaft und Ehrlichkeit perfekt den MTSV Schwabing. Er hat stets als Kämpfer das Spielfeld betreten und bringt jedem Team viel Energie auf und abseits des Courts“, so Sportdirektor Robby Scheinberg.
Chris, Du wirst für uns immer ein Schwabinger bleiben ! Wir wünschen Dir alles Gute für Deine Zukunft und den Oberhaching Topics mit ihrem neuen Spielmacher eine tolle erste Saison in der Barmer 2. Bundesliga !

Pressemitteilung: Internationale Basketball Akademie München (IBAM)

JOSHUA vorerst nicht in der NBA

Joshuas großer Traum hat sich nicht erfüllt, über den NBA-Draft in die bedeutendste Liga der Welt aufgenommen zu werden.

IBAM hatte seine Entscheidung zu diesem Weg respektiert – und bedauert den negativen Ausgang zur strategischen Ausrichtung seiner Agentur assistency.

Die IBAM-Family wünscht dem Top-Talent Joshua nach tollen 8 Jahren in München weiterhin eine erfolgreiche Karriere !

4 IBAM Alumni im Kader der Deutschen u20 Nationalmannschaft

Mit Fynn Fischer (s.Oliver Würzburg), Isaiah Ihnen (IBAM/University of Minesota), Joshua Obiesie (IBAM/s.Oliver Würzburg) und Bruno Vrcic (FC Bayern München) wurden gleich vier ehemalige und aktuelle Nachwuchsspieler der IBAM für den u20 Nationalmannschaftslehrgang in Kienbaum und das anschließende 4-Nationen-Turnier von Bundestrainer Alan Ibrahimagic nominiert.

Die IBAM ist sehr stolz auf die Jungs und wünscht allen viel Erfolg!

Joshua Obiesie wird MVP / IBAM sagt DANKE!

Zwei Jahre nach Oscar Da Silvas Auszeichnung kann die IBAM-Family erneut stolz und dankbar sein: 

Joshua Obiesie ist MVP der NBBL-Saison 2018/2019 und somit einer der vielversprechendsten U19-Spieler Europas ! Der 18-jährige überzeugte mit durchschnittlich 22,5 Punkten / 6,0 Rebounds und 6,4 Assists. Die Presse bezeichnet ihn als absoluten Go-to-Guy – für uns ist er Joshi, den wir seit 8 Jahren auf seinem Weg begleiten durften.

Joshua, es war uns eine Freude und Ehre, Dich als Teil der IBAM-Family zu sehen. Wir danken Dir für all die großartigen Jahre, die Du als Spieler für uns auf dem Platz gestanden hast. Unserem NBBL Head-Coach Robby Scheinberg gilt der Dank für seine hervorragende Ausbildungsarbeit, in der er Top-Talente wie Joshua erkennt und voll entwickelt. Am 20. Juni wird es spannend – Joshua wird sich der großen Welt beim NBA-Draft 2019 vorstellen. All the best – good guy !

NBBL unterliegt Bamberg im entscheidenden Spiel / Jahrgang 2000 mit letztem Spiel für IBAM

Gestern nachmittag stand für unser NBBL-Team das letzte Heimspiel der
Saison auf dem Plan – und damit auch der letzte Auftritt der Jungs des
2000er Jahrgangs in der Morawitzkyhalle.

Leider konnte sich der starke Nachwuchs von Brose Bamberg gegen unser
durch Verletzungen geschwächtes Team (Obiesie, Leuchten, da Silva)
durchsetzen, um in die Top-4 einzuziehen.

Wir möchten allen Spielern, Coaches, Eltern und weiteren Unterstützern
ganz herzlich für die Zeit bei der IBAM danken !
Euer Einsatz hat der IBAM family viele erfolgreiche Stunden mit
spannendem, begeisternden Basketball gebracht.
Den 2000ern alles Gute für die Zukunft – conquer the basketball world.

Isaiah Ihnen verbally committed to continue his basketball development in Minesota next season | University of Minesota NCAA

Den Namen sollte sich jeder merken. Jetzt geht es in die USA. NCAA, der Traum vieler jungen Spieler. Einmal auf dem College spielen – der erste Schritt in Richtung NBA. All das wird wahr.

Isaiah Ihnen, welcher derzeit auf Rang 30 der besten europäischen Spieler im Jahrgang 2000 gehandelt wird, ist in seiner Zeit in der Akademie zu einem wirklichen Allrounder gereift. Der Athletische Forward hat das gesamte Paket und wir sind sehr zuversichtlich, dass er sein riesiges Potential auch in Minesota unter Beweis stellen kann – nein wird.

Wir freuen uns, dass wir ihn noch mindestens zwei Spiele in blau/weiß sehen werden, denn jetzt steht die best-of-3-Serie gegen Bamberg an.