NBBL: „Do“ or Die“ Spiel gegen Ulm

Nach der unglücklichen Auswärtsniederlage im ersten Spiel beim Favoriten ratiopharm akademie Ulm steht am Sonntag das Rückspiel an.

Zu diesem absoluten Highlight und wichtigstem Spiel der Saison besteht die Chance die Tür zum Top4 weiterhin aufzuhalten. Die Schwabinger NBBL muss unbedingt einen Sieg nach Hause bringen um ein entscheidendes drittes Spiel zu erzwingen. Im Hinspiel entschied sich das  Spiel erst am Ende des letzten Viertels nach starker Aufholjagd. In Ulm konnte Topscorer Chris Würmseher nach langer Verletzungspause erst Mitte der zweiten Halbzeit bedingt eingesetzt werden, dies könnte am Sonntag schon ganz anders aussehen. Auch Tim Peisker konnte in Ulm noch nicht eingesetzt werden und wird nach 2 1/2 monatiger Verletzungspause zurückkehren und die Tiefe im Kader auf den Bigmen Positionen stabilisieren.

Mit der richtigen Einstellung und einer verbesserten Defense könnte die IBAM für eine Überraschung sorgen. In Ulm erzielte die IBAM mehr Feldpunkte als der Gastgeber, hatte bessere Quoten bei Nah-, Mitteldistanz, und Dreipunktwürfen. Jedoch das Freiwurfverhältnis von 11:31 entschied letztlich das Spiel. Ulm kam hier auf eine sehr gute Quote von 81% aller Freiwürfe. Die Schwabinger Quote lag bei schlechten 45% und hat enormes Verbesserungspotential.

Um als Sieger am Sonntag die Halle zu verlassen wird man überdies die Wirkungskreise von David Krämer einschränken müssen. Der Ausnahmespieler mit regelmässigen Einsatzeiten in der BEKO BBL, kam auf 25 Punkte im Hinspiel und war nie wirklich zu stoppen.

Alle Basketballfans sind herzlich eingeladen zu diesem Topereignis:

Tipoff ist um 15 Uhr, Dachauerstr. 98, Eintritt frei, für reichlich Catering ist gesorgt.

NBBL 1. Playoffviertelfinale: Niederlage in Ulm

Im ersten von möglichen drei Spielen im Playoff Viertelfinale hatten die Gastgeber den besseren Start. Unsere IBAM Jungs kamen überhaupt nicht ins Spiel, viele Ballverluste und zu zaghaftes Abschliessen in guten Wurfpositionen sorgten dafür das man schnell mit 4:15 in Rückstand geriet. Bis zur Halbzeit änderte sich daran nicht viel, ein beherzt aufspielender Oscar DaSilva sorgte dafür das es mit 30:44 in die Kabine ging.
Im dritten Viertel fanden die Mannen um Robby Scheinberg endlich ein Mittel gegen die konzentriert spielenden Ulmer. Zwei Dreier von Mardja und ein Dreier 3 Sekunden vor Ende des drittel Viertels durch Chris Würmseher, der am diesem Tag nach langer Verletzungspause wieder ein paar Minuten eingesetzt werden konnte, brachten die IBAM auf 60:61 heran. Ein Buzzerbeater aus 9 Metern von David Krämer liess das Spiel mit 60:64 in den letzten Abschnitt gehen.
Dann übernahm die IBAM die Kontrolle und glich in der 32 Minute zum 66:66 aus. Die Halle stand Kopf und es sah nach einer Sensation aus. Einige leicht vergebene Korbleger verhinderten eine Führung und wurden gleich im Gegenzug bestraft, sodass die IBAM wieder leicht in Rückstand geriet. Als dann das Spiel wieder zu Gunsten der IBAM zu kippen schien, musste unser Headcoach aufgrund von technischen Foul-Belastungen leider auf die Tribüne.
Dadurch mussten die Spieler in dieser entscheidenden Schlussphase ohne Ihren Headcoach auskommen. Von diesem Schock erholte sich die Mannschaft nicht und das Spiel ging mit 75:85 Punkten verloren.
Die Ulmer verstärkten in den letzten Minuten clever den Druck mittels Ganzfeldpresse, erzwangen mehrere Ballverluste und fuhren das Spiel sicher nach Hause. Am nächsten Sonntag steht das Rückspiel in der Dachauerstraße an. Die Mannschaft um Robby Scheinberg wird alles in die Waagschale werfen um am Sonntag zu gewinnen und ein entscheidendes drittes Spiel zu erzwingen.

IBAM NBBL sicher im Playoff Viertelfinale

tuebingen

Geschafft! Zum zweiten Mal in der Geschichte des MTSV Schwabing gelingt der Sprung in das Playoff Viertelfinale. Somit gehört die IBAM NBBL zu den acht besten Mannschaften Deutschlands. Nach dem 71:57 Heimspielerfolg gewinnt Robby Scheinbergs Truppe auch auswärts bei den Young Tigers mit 85:71. Die Universitätsstädter starteten hochmotiviert und erwischten den besseren Start, 2:9 nach 3min. Eine Auszeit brachte wieder Ruhe in das Spiel, sodass das erste Viertel knapp mit 19:18 für die IBAM endete. Im zweiten Viertel wurde die Intensität merklich erhöht und schöne Spielkombinationen brachten den vorentscheidenden Vorsprung von 14 Punkten zur Halbzeit (47:33). Allen voran erwischte David West einen besonderen Tag und sorgte immer wieder mit erfolgreichen Dreipunktwürfen für Furore. Am Ende kam der Guard auf 19 Punkte und 5 Dreier.

Nach der Pause wurde das Spiel sehr zerfahren, viele Ballverluste und einfach vergebene Wurfchancen auf beiden Seiten ließen minutenlang das Publikum keinen Korberfolg sehen. Erst in den letzten Minuten des dritten Viertels fielen auch wieder schwierige Würfe und durch einen Buzzerbeater von der Mittellinie durch Tim Deschner ging dieser Abschnitt knapp an Tübingen. (59:47)

Im letzten Viertel begannen die Young Tigers von den 300 frenetisch anfeuernden Fans getrieben mit fulminater Quote von der Dreierlinie und erzwangen etliche Ballverluste auf Münchener Seite. Ein 7:0 Lauf brachte noch einmal Spannung auf. Robby Scheinberg nahm die Auszeit und fand die richtigen Worte. Oscar daSilva zeigte in dieser Situation warum er zu den besten Spielern Deutschlands gehört. Mit sehenswerten Blocks, einem Dunk und mehreren Einzelaktionen brachte er die Mannschaft wieder mit 14 Punkten in Front. Neben Oscar der mit 23 Punkten und 10 Rebounds Topscorer wurde, trafen auch noch Miljan Raut (16) sowie Dimitri Mrdja (13) zweistellig.  Nach diesem letztendlich klaren 2:0 Sieg in der „Best of Three“ Serie ist am nächsten Wochenende spielfrei bevor am 24. April das erste Playoff Viertelfinalspiel in Ulm stattfindet. Die ratiopharm akademie Ulm zählt zu einem der Favoriten auf den Titel und hat, als Sieger der Hauptrunde NBBL Südwest, Heimrecht. Der Sieger aus der kommenden Serie steht im Top4 am 21/22. Mai.

NBBL: 2. Playoff Spiel in Tübingen

Nach erfolgreichem Sieg im ersten Playoffspiel gegen Tübingen, das mit 71:57 gewonnen wurde geht es nun am Sonntag, 10.4 in die Universitätsstadt zum Rückspiel bei den Young Tigers. Die Mannschaft um Robby Scheinberg hat es nun selbst in der Hand durch einen Auswärtssieg die „Best of Three Serie“ mit 2:0 zu beenden und schon vorzeitig den Sprung in das Playoff Viertelfinale zu sichern. Der Gegner spielte im Hinspiel lange auf Augenhöhe mit und speziell seine Bigmen machten unserer Mannschaft schwer zu schaffen. Mit der richtigen taktischen Einstellung, einer stabilen Defense und einer verbesserten Wurfqoute aus der Distanz sollte ein weiterer Erfolg möglich sein. Aus der Liste der verletzten Spieler wird Topscorer Chris Würmseher weiterhin wegen Verletzung fehlen, Tim Peisker jedoch wird wieder zur Mannschaft stoßen, sodass Robby Scheinberg auf einen fast kompletten Kader zurückgreifen kann

Oscar DaSilva glänzt bei U18 AST

Oscar DaSilva, U18 Nationalspieler, Top-Scorer unserer NBBL gewann am Wochenende mit der Nationalmannschaft das AST 2016. Mehr Details über diesen historischen Moment und den Triumph der U18 Nationalmannschaft unter http://www.basketball-bund.de/news/dbb-tv-die-finalhighlights-160487
 
Oscar zählte in fast allen Spielen zur Starting FIVE und glänzte mit hervorragenden Stats. Er schaffte sowohl es bei der Effektivität (15.), Effektivität 40 (7.), Block per Game (4.), sowie Field Goal Efficiency (2.) unter die Top 15 aller teilnehmenden Mannschaften. Speziell seine Defense-Leistungen erregten grosses Aufsehen, vor allem seine Blocks auch gegen vermeintlich grössere Spieler. Herzlichen Glückwunsch zu diesem erfolgreichen Auftritt in der deutschen U18 Nationalmannschaft.